Archiv für den Monat: März 2017

Die Finanzierung

Unsere Finanzierung haben wir über den Baufi-Vermittler „Dr. Klein“ in Bad Kreuznach gesucht und gefunden. Nach unseren Vorstellungen der monatlichen Belastung und der Aufteilung in mehrer Kredite mit unterschiedlicher Zinsbindung haben wir Angebote von verschiedenen Banken erhalten. Von dem Vermittler haben wir uns eine breite Marktübersicht erhofft um im großen und unübersichtlichen Markt der Baufinanzierungskredit ein für uns passendes Angebot zu finden. Die, für ein Angebot notwendigen, Angaben mussten wir zuerst einmal bei unserem Berater machen und dieser hat diese Daten dann zur Angebotserstellung an verschiedene Banken weitergeleitet.

Unser Finanzierungspartner ist abschließend die Sparda-Bank Südwest eG in Bad Kreuznach geworden!

Unserer Finanzierung besteht aus 3 Teilen:

  • Kredit der Münchener Hypothekenbank
  • KFW Kredit
  • Sparda-Bank Kredit

Nachdem wir Berge an Unterlagen durchgelesen und unterschrieben haben, ist es geschafft. Wir haben die Finanzierungsbestätigung erhalten und damit einen sehr wichtigen Teil für unseren Hausbau erst einmal abgeschlossen 🙂

Baum fällt

Auf unserem Grundstück hat sich jetzt auch schon so einiges getan. Wir haben den Zaun von dem Garten entfernt und mit unseren tüchtigen Helfern die 4 Tannen gefällt.

Resultat des Tages:

Nach insgesamt 5 Stunden und 9 1/2 Hängerladungen mit Ästen die wir auf der Veitsrodter Grüngutanlage abgeladen haben seht ihr hier das Ergebnis:

<Bild folgt, haben wir leider vergessen>

Ein riesengroßes Dankeschön geht an unsere Helfer 🙂

Loxone Testaufbau

Bisher habe ich sehr viel zum Thema Smarthome im Internet gelesen und wir haben uns auch das Loxone Showhome in Kollerschlag, Österreich angeschaut.

Wie schon in früheren Beiträgen berichtet haben wir uns auf Loxone als Smarthome-System festgelegt und wollen damit alle Bereiche (Licht, Heizung, Zutritt, Überwachung, Rolläden, etc. ) in unserem Haus automatisieren. Da ich schon immer ein „Bastler“ bin wollen wir in diesem Bereich viel in Eigenleistung umsetzen. Seit einigen Monaten lese ich regelmäßig im Loxone-Forum und Loxone-Wiki um neue Ideen von Möglichkeiten und deren Umsetzung bereits in der Planungsphase berücksichtigten zu können.

Zum Einzug sollen natürlich die Grundfunktionalitäten wie Licht und Rolladen/Raffstoren funktionieren und natürlich sollten wir alle notwendigen Kabel für Sensoren und Aktoren verlegt haben. Daher habe ich die ersten Loxone-Komponenen bereits bestellt und auf einem Testaufbau montiert:

  • Loxone Miniserver -> Das Herzstück der Installation mit digitalen und analogen Ein/Ausgängen und der Logik-Programmierung für die komplette Steuerung.
  • Loxone Tree-Extension -> Zur Verwendung des, von Loxone entwickelten, Tree-Bussystems welches, wie der Name schon sagt, in Baumstruktur verlegt werden kann.
    • Tree 5-Fach Schalter -> Jeder Raum wird mit einem dieser Schalter ausgestattet um die Grundfunktionen Licht ein/umschalten, Rolladen/Raffstore hoch/runter sowie Musik an/aus/umschalten zu können.
    • Tree Bewegungsmelder -> Auch in jedem Raum um beim betreten die Grundbeleuchtung zu aktivieren und nach einer gewissen inaktiven Zeit noch einmal auszuschalten.
  • Loxone 1-Wire Extension -> Zum Auslesen von I-Buttons, die wir an Türen und dem Schlüsselbrett verwenden wollen
  • Loxone RS485 Extension -> Zur Ansteuerung von mehreren KMTronic Relais Karten. Diese wollen wir zum Schalten der Rolladenantriebe und eventuell auch zur Ansteuerung von Koppelrelais für Schaltbare Steckdosen verwenden.
  • KMTronic 8-Kanal Relais Modul -> Wird über RS485 angesteuert und hat 8 Relais die 250VAC/10A schalten können.
  • Loxone LED-Spot WW -> Wir wollen möglichst komplett auf 24V LED Einbauspots setzen. Je nach Position werden wir hier WarmWeiß (WW) oder die folgenden RGBW Spots einsetzen
  • Loxone LED-Spot RGBW -> 24V RGBW LED Spot zur Deckenmontage
  • DMX Dimmer 24-Kanal -> Günstiger DMX Dimmer mit 24 Kanälen (3A pro Kanal). Kommt in massivem und hochwertigem Metallgehäuse und funktioniert bisher problemlos!
  • Arduino DMX Modul -> Ein Projekt aus dem Loxforum bei dem der Miniserver die Ausgabe des Lichtbausteins über UDP Pakete an ein Arduino Board mit Ethernet Modul oder ein ESP8266 sendet. Hier wird das Signal dann auf DMX umgesetzt. Das ganze gibt es auch direkt von Loxone aber hier habe ich eine günstige Variante mit größerem Funktionsumfang.
  • Multiroom-Audio Lösung aus dem Loxforum-> Mit MusicServer4Lox auf Intel NUC von „hismastersvoice“ und später mit 19″ Eigenbauverstärker von „ml4tlr“ und Magnat IC62 Lautsprechern in Loxone Speakerbox.

Zu vielen der oben aufgeführten Punkte wird es in nächster Zeit noch einmal ein detaillierter Artikel mit einer genauen Beschreibung und den Beweggründen für diese Lösung geben…

Unsere Küche – Teil 2

Zu unserer Küchenberaterin Frau Eichhardt von Elektro2000 haben wir jetzt Kontakt aufgenommen und sie hat die Küche nach unseren Wünschen gestaltet. Wir möchten unsere Küche so ähnlich wie eine Inselküche aufzubauen. Der Herd soll demnach in der Mitte von der Küche stehen ist aber auf der einen Seite mit der Wand verbunden. Unsere Herdplatte ist mit 80 cm etwas größer als die Standardplatten. Gleichzeitig dient die Kochinsel als Sitzplatz zum Essen. Außerdem planen wir einen ein hochgebauter Backofen, bei dem man die Vorderseite komplett im Schrank versenken kann.

Versicherungen als Bauherren

Welche Versicherungen benötigt man als Bauherr?

Das ist gar keine so leichte Frage. Im Internet findet man viele Informationen.04

Damit wir Versicherungen miteinander vergleichen können, haben wir auf Empfehlung Kontakt zu einem freien Versicherungsmakler aufgenommen.

Herr konnte uns zu den notwendigen Versicherungen und deren doch teilweise unterschiedliche Umfänge beraten. Auch beim Vergleich der Anbieter hatten wir durch die expliziten Informationen einen guten Überblick.

Folgende Versicherungen sollten wir abschließen:

  • Bauherrenhaftpflichtversicherung
    Die Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt uns bei Schadensersatzforderungen von Dritten, die durch Schäden im Zusammenhang mit dem Bau unserer Hauses entstehen.
  • Bauleistungsversicherung
    Früher Bauwesensversicherung. Die Bauleistungsversicherung schützt unser Haus gegen Naturereignisse, Fahrlässige bzw. unvorhersebare Fehler, Folgeschäden aus Planungsfehlern und bei Vandalismus.
  • Unfallversicherung für Bauhelfer
    Bauhelfer sind nur über die Berufsgenossenschaft Versichert wenn Sie im Auftrag eines Unternehmens arbeiten. Familie, Freunde und Bekannte die an unserem Bau mitwirken sind nicht Versichert. Wenn man mit deren Hilfe plant, sollte man die Bauhelferunfallversicherung in betracht ziehen.

–> Wir haben uns für die Baupolice der BGV (Badischer Gemeinde Versicherungs-Verband) entschieden.

Des Weiteren benötigen wir auch eine Feuerrohbauversicherung, für diese bekommen wir bald die Angebote und halten euch auf dem Laufenden 🙂