Archiv der Kategorie: Baupartner

Die Finanzierung

Unsere Finanzierung haben wir über den Baufi-Vermittler „Dr. Klein“ in Bad Kreuznach gesucht und gefunden. Nach unseren Vorstellungen der monatlichen Belastung und der Aufteilung in mehrer Kredite mit unterschiedlicher Zinsbindung haben wir Angebote von verschiedenen Banken erhalten. Von dem Vermittler haben wir uns eine breite Marktübersicht erhofft um im großen und unübersichtlichen Markt der Baufinanzierungskredit ein für uns passendes Angebot zu finden. Die, für ein Angebot notwendigen, Angaben mussten wir zuerst einmal bei unserem Berater machen und dieser hat diese Daten dann zur Angebotserstellung an verschiedene Banken weitergeleitet.

Unser Finanzierungspartner ist abschließend die Sparda-Bank Südwest eG in Bad Kreuznach geworden!

Unserer Finanzierung besteht aus 3 Teilen:

  • Kredit der Münchener Hypothekenbank
  • KFW Kredit
  • Sparda-Bank Kredit

Nachdem wir Berge an Unterlagen durchgelesen und unterschrieben haben, ist es geschafft. Wir haben die Finanzierungsbestätigung erhalten und damit einen sehr wichtigen Teil für unseren Hausbau erst einmal abgeschlossen 🙂

Unsere Küche – Teil 2

Zu unserer Küchenberaterin Frau Eichhardt von Elektro2000 haben wir jetzt Kontakt aufgenommen und sie hat die Küche nach unseren Wünschen gestaltet. Wir möchten unsere Küche so ähnlich wie eine Inselküche aufzubauen. Der Herd soll demnach in der Mitte von der Küche stehen ist aber auf der einen Seite mit der Wand verbunden. Unsere Herdplatte ist mit 80 cm etwas größer als die Standardplatten. Gleichzeitig dient die Kochinsel als Sitzplatz zum Essen. Außerdem planen wir einen ein hochgebauter Backofen, bei dem man die Vorderseite komplett im Schrank versenken kann.

Das Bodengutachten

Für das Bodengutachten haben wir mehrere Angebote bei Unternehmen in unserer Region angefordert. Diese unterscheiden sich aber nur ganz in geringem Maß.

Letztendlich haben wir die Gesellschaft für Umwelt- und Geotechnik (GUG) in Simmern beauftragt. Ein Grund war, dass die anderen Unternehmen bereits beim Erstkontakt eine Wartezeit von teilweise 8 Wochen übermittelt hatten. Da wir möglichst schnell weiterkommen möchten und der Preis bei der GUG gestimmt hat, haben wir den Auftrag an Sie vergeben.

Und nur eine Woche später haben Sie losgelegt und die Proben auf unserem Grundstück entnommen.

Aushub/Erdarbeiten

Für unsere Erdarbeiten fangen wir jetzt an die ersten Angebote einzuholen. Wir haben uns erstmal 2 Anbieter rausgesucht.

Mit dem ersten haben wir direkt nach dem ersten Telefongespräch einen Termin am Grundstück vereinbart.

Dem zweiten haben wir unseren Grundriss mit Höhenmessung per E-Mail zugeschickt.

Für uns relevant sind:

  • Die Erdarbeiten / Aushub für den Keller
  • Drainage verlegen
  • Zisterne aus Beton mit circa 8000l für Gartenbewässerung

Bei dem Termin am Grundstück hat man uns vorgeschlagen, den Mutterboden auf dem Grundstück zuerst einmal zur Seite zu schieben und anschließend den Aushub auf dem Grundstück zu verteilen (Mit dem Boden in unserer Gegend könnte man das sehr gut machen). Am Ende würde der Mutterboden dann wieder aufgetragen werden. Das fanden wir eine sehr gute Idee. Da wir ein sehr großes Grundstück haben, dass leicht abfallend ist, könnte man so die Höhendifferenz schon leicht ausgleichen.

Jetzt heißt es warten auf die Angebote 🙂

Der Frost ist erstmal weg – Los geht es mit der Höheneinmessung

Der Vermesser hat uns die Pläne für die Höhenmessung von unserem Grundstück zukommen lassen. Das Vermessungsbüro Linn hat die Unterlagen auch gleich unserem Architekten, Herrn Graf, per E-Mail zugeschickt.

So sieht das ganze dann aus:

Herr Graf wird nun die Pläne mit der Höhenmessung vermerken und dann können wir auch die ersten Angebote für die Erdarbeiten einholen.