Archiv der Kategorie: Grundstück

Lasset die Erdarbeiten beginnen

Endlich geht es los. Am 29.06.2017 hat unser Erdbauer Holger Rieth den ersten Spatenstich gesetzt.

Das Ergebnis nach einem Tag kann sich sehen lassen

Am Freitag haben dann auch schon die Baugitter aufgestellt um unser Baugrube zu sichern.  Wir haben unsere Baugenehmigung und „Betreten Verboten“ Schilder aufgehangen.

Nach circa 2 Wochen Arbeit können wir euch auch schon das Ergebnis präsentieren

Dann kam die Kiesschicht unter die Bodenplatte und der vorgeschriebene Revisionsschacht für den Kanalanschluss wurde gesetzt.

Und abschließend wurde noch unsere 8000l Zisterne gesetzt. Hier wird das Regenwasser vom Dach gesammelt und steht uns dann im Garten zur Verfügung. Über die spätere Nutzung (Garten, automatische Bewässerung?), Filter und Pumpe berichten wir im weiteren Verlauf sobald wir uns eine Lösung überlegt haben…

Baum fällt

Auf unserem Grundstück hat sich jetzt auch schon so einiges getan. Wir haben den Zaun von dem Garten entfernt und mit unseren tüchtigen Helfern die 4 Tannen gefällt.

Resultat des Tages:

Nach insgesamt 5 Stunden und 9 1/2 Hängerladungen mit Ästen die wir auf der Veitsrodter Grüngutanlage abgeladen haben seht ihr hier das Ergebnis:

<Bild folgt, haben wir leider vergessen>

Ein riesengroßes Dankeschön geht an unsere Helfer 🙂

Das Bodengutachten

Für das Bodengutachten haben wir mehrere Angebote bei Unternehmen in unserer Region angefordert. Diese unterscheiden sich aber nur ganz in geringem Maß.

Letztendlich haben wir die Gesellschaft für Umwelt- und Geotechnik (GUG) in Simmern beauftragt. Ein Grund war, dass die anderen Unternehmen bereits beim Erstkontakt eine Wartezeit von teilweise 8 Wochen übermittelt hatten. Da wir möglichst schnell weiterkommen möchten und der Preis bei der GUG gestimmt hat, haben wir den Auftrag an Sie vergeben.

Und nur eine Woche später haben Sie losgelegt und die Proben auf unserem Grundstück entnommen.

Aushub/Erdarbeiten

Für unsere Erdarbeiten fangen wir jetzt an die ersten Angebote einzuholen. Wir haben uns erstmal 2 Anbieter rausgesucht.

Mit dem ersten haben wir direkt nach dem ersten Telefongespräch einen Termin am Grundstück vereinbart.

Dem zweiten haben wir unseren Grundriss mit Höhenmessung per E-Mail zugeschickt.

Für uns relevant sind:

  • Die Erdarbeiten / Aushub für den Keller
  • Drainage verlegen
  • Zisterne aus Beton mit circa 8000l für Gartenbewässerung

Bei dem Termin am Grundstück hat man uns vorgeschlagen, den Mutterboden auf dem Grundstück zuerst einmal zur Seite zu schieben und anschließend den Aushub auf dem Grundstück zu verteilen (Mit dem Boden in unserer Gegend könnte man das sehr gut machen). Am Ende würde der Mutterboden dann wieder aufgetragen werden. Das fanden wir eine sehr gute Idee. Da wir ein sehr großes Grundstück haben, dass leicht abfallend ist, könnte man so die Höhendifferenz schon leicht ausgleichen.

Jetzt heißt es warten auf die Angebote 🙂

Der Frost ist erstmal weg – Los geht es mit der Höheneinmessung

Der Vermesser hat uns die Pläne für die Höhenmessung von unserem Grundstück zukommen lassen. Das Vermessungsbüro Linn hat die Unterlagen auch gleich unserem Architekten, Herrn Graf, per E-Mail zugeschickt.

So sieht das ganze dann aus:

Herr Graf wird nun die Pläne mit der Höhenmessung vermerken und dann können wir auch die ersten Angebote für die Erdarbeiten einholen.